Audio Technica AT 2035 Studio Kit

21.09.2017 14:21:03
Audio Technica AT2035-Studio

Audio Technica AT 2035 Studio Kit

Audio Technica und Audient haben gemeinsam ein Starter-Kit für die Musikaufnahme vorgestellt. Im AT2035-Studio sind das AT2035 Mikrofon, der ATH-M40x Kopfhörer und das Audient iD4 USB-Interface zum Anschluss an einen Audio-PC enthalten. Dazu gibt es die passenden Kabel und nach der Registrierung wird eine Menge Software freigeschaltet, u.a. Steinberg Cubase LE und Plug-ins von Eventide. Damit erhalten Sie eine hochwertige Lösung von renommierten Herstellern der Studiobranche zur Aufnahme von Stimme, Gesang, Gitarre und anderen Instrumenten.

Das Audient iD4, hier in der Black Edition, stellt einen Class-A-Mikrofonvorverstärker zur Verfügung, der das volle Klangpotenzial aus dem AT2035 herausholt. Dieses Großmembran-Kondensatormikrofon zeichnet sich durch einen natürlichen Klang mit viel Dynamik und einer hohen Toleranz gegenüber hohen Schalldrücken aus. Damit ist es sehr universell einsetzbar und leicht zu beherrschen. Der geschlossene ATH-M40x ermöglicht präzises Monitoring während der Aufnahme und beim anschließenden Mischen in Cubase LE.

Das AT 2035 Studio Kit ist ab sofort bei uns erhältlich.
0 Comments | Posted in Pro Audio News By DA-X
Flux Spat Revolution

Flux Spat Revolution ist ein Stück Software für alle, die ein Pan-Pot zu langweilig finden. Sei es in der Kinoproduktion, der Musikproduktion, als Transcodierer oder bei anspruchsvollen Klanginstallationen, Spat Revolution bietet einen einzigartigen Zugang zum Thema Räumlichkeit.

Flux selbst nennt es eine "real-time 3D-audio mixing engine". Im Kern besteht Spat Revolution aus einer objektbasierten Programmumgebung, in der verschiedenste Klangquellen in einem virtuellen Raum platziert werden und das Ergebnis ausgespielt wird. Die Klangquellen stammen entweder aus einfachen Eingangskanälen mit Einzelsignalen oder aus bereits codierten Informationen, beispielsweise Ambisonic oder Binaural. Ausgespielt wird ebenfalls in verschiedenen Formaten, von Stereo über Dolby Atmos bis NHK22.2. Die Anzahl der Eingangskanäle, der Klangquellen und der Ausgangskanäle sind nicht grundsätzlich begrenzt, hängen also vom Anwendungsfall und der Rechnerleistung ab.

Spat Revolution ist zunächst eine Standalone-Applikation, also stellt sich die Frage, wie ein solch mächtiges Tool in die üblichen Workflows mit Pro Tools, Nuendo, Sequoia etc. eingebunden wird. Dazu bietet Flux drei Plug-ins an, die Automationsdaten und Audiostreams zwischen DAW und Spat Revolution austauschen: Send, Return und Room. Send und Return sollten selbsterklärend sein, Room sendet Automationsdaten für den virtuellen Raum. Alle Steuerungsdaten werden per OSC (lokal oder Netzwerk) übertragen, derzeit noch im experimentellen Status befindet sich das Audiostreaming über IP-Netzwerk. Die momentan sichere Methode ist es, Audio zwischen DAW und Spat-Rechner über Interfaces auszutauschen.

Bei solch einer komplexen Materie ist klar, dass nicht jeder potenzielle Anwender von Anfang an glücklich zu machen ist. Flux weißt bereits auf zukünftige Features hin, an denen man arbeite.

Flux Spat Revolution ist ab sofort als Lizenzcode bei uns erhältlich.
0 Comments | Posted in Pro Audio News By DA-X

Resolume Avenue und Arena 6 Beta

18.09.2017 16:21:52
Ab sofort können Nutzer von Avenue 4 bzw. Arena 5 am Beta-Programm für die Version 6 teilnehmen.

Wie das geht steht hier:
http://resolume.com/blog/14856/resolume-avenue-amp-arena-6-beta-available-now

Übrigens: wer jetzt Avenue 4 kauft erhält 4 + 6. Wer Arena 5 kauft erhält 5 + 6. Dieses Angebot gilt nur solange Avenue 6 und Arena 6 noch beta sind.


0 Comments | Posted in Pro Audio News By david david

Yamaha MMP1 Monitorcontroller

18.09.2017 12:13:14
Yamaha MMP1

Yamaha MMP1 Monitorcontroller

Yamaha kündigt den MMP1 an, einen "Monitorcontroller für die Zukunft". MMP1 ist nicht einfach ein Volume-Knob mit ein paar Extras, es ist eine Routingmatrix, mit der sich verschiedenste Anforderungen im Tonstudio und der Postproduction erfüllen lassen.

Das Herz des Systems ist eine 40x36 Quellenmatrix, die es erlaubt Monitorquellen verschiedenster Konfigurationen zu mischen, egal ob Mono, Stereo, oder 3D-Audio wie Dolby Atmos. Acht Stereo-Cues und flexible Talkback-Routings ermöglichen eine reibungslose Kommunikation zwischen Engineer, verschiedenen Aufnahmeräumen, Künstlern und Regisseuren. Radiofunktionen wie die "Räuspertaste", die über externe GPI-Geräte oder die kostenlose iPad-App gesteuert werden können, sind ebenfalls Teil des Systems.

Eine 32x32 Lautsprecher-Matrix mit Frequenzweichen für Bassmanagement auf allen Kanälen liefern zusammen mit der Quellenmatrix eine nie da gewesene Flexibilität im Routing von Audiosignalen. Zudem können Konfigurationen als Szenen abgespeichert werden. Für das Bassmanagement stehen FIR und IIR-Filter zur Verfügung und sorgen für maximale Klarheit bei der Abbildung des wiedergegebenen Audiomaterials. Zusätzlich ist auf allen Ausgängen ein parametrischer EQ und eine Zeitverzögerung einstellbar.

Das MMP1 enthält außerdem acht Kanalzüge, die völlig flexibel auf allen Ein-und Ausgängen nutzbar sind. Jeder Channel-Strip verfügt über vier verschiedene Entzerrer (Precise, Aggressive, Smooth, und Legacy), zudem enthalten die Kanalzüge die digitale Emulation analoger Effekte, die mit Yamahas preisgekrönter VCM-Technologie entwickelt wurden.

Neben analogen und AES/EBU (25-Pin D-Sub) Ein-und Ausgängen ist das System mit einer Dante-Karte von Audinate ausgestattet und kann somit auf weitere 64 Eingangs-und Ausgangswege zugreifen. All diese Features machen das MMP1 zu einem High-End Audiowandler, der Sampleraten von bis zu 192kHz unterstützt und sich flexibel an die unterschiedlichsten Monitorumgebungen anpassen und die Anforderungen professioneller Studios erfüllen kann.

Das MMP1-System wird ab November 2017 erhältlich sein.
0 Comments | Posted in Pro Audio News By DA-X
Focusrite Red 16 Line

Focusrite Red 16Line universelles Audio-Interface

Thunderbolt 3, Digilink und Dante - gleich drei Schnittstellen auf einmal. Das neu angekündigte Red 16Line von Focusrite verspricht universelle Konnektivität zu Netzwerken, zu nativen DAWs und zu Pro Tools HD-Karten. Analog geht es 16 mal rein und raus, zusätzliche ADAT- und S/PDIF-Anschlüsse stellen digitale Verbindungen her. Durch die vielfältigen Anschlüsse ergibt sich die Möglichkeit, ein Pro Tools HD-System mit dem Red 16Line zu betreiben, welches seinerseits in ein Dante-Netzwerk eingebunden ist und Zugriff auf weitere Dante-Wandler bietet. Dies kann praktisch sein, wenn lange Strecken zwischen Wandlern und DAW überbrückt werden sollen. Ähnliche Interfaces gibt es bereits von Focusrite: das Red 4Pre und das Red 8Pre bieten ähnliche Flexibilität, kommen aber mit vier bzw. acht Preamps daher.
0 Comments | Posted in Pro Audio News By DA-X
Focusrite RedNet X2P

Focusrite RedNet X2P Desktop Dante Interface

Mit X2P hat Focusrite ein neues Interface angekündigt, welches sich in Dante-Audionetzwerke eingliedert. Das kompakte Desktopgehäuse lässt X2P für zwei Anwendungen ideal erscheinen. Einzeln eingesetzt ist es ein hochwertiges Interface für den Audioarbeitsplatz, das per Ethernet an der DAW angeschlossen wird. Im größeren RedNet-Verbund werden mehrere X2P zu verteilten Preamps mit jeweils eigenem Monitoring für jeden Musiker. Das Interface bietet dabei die herausragende Qualität zweier Focusrite Red Evolution Vorverstärker, die einzeln oder als Stereopaar betrieben werden können und im "Air"-Modus den Klang der alten Focusrites emulieren.
0 Comments | Posted in Pro Audio News By DA-X
DirectOut Exbox.MD

DirectOut Exbox MD Dante-MADI-Brücke

Mit der Exbobx.MD stellt DirectOut einen praktischen kleinen Konverter vor, der zwischen MADI und dem Netzwerkprotokoll Dante vermittelt. Das Gerätekonzept ist geradlinig und einfach: ein beliebiges MADI Format (koaxial BNC, optisch SC oder SFP) wird mit allen 64 Kanälen nach Dante gewandelt und umgekehrt. Das Gerät kann über zwei externe Stromversorgungen sowie über PoE (Power over Ethernet) betrieben werden. Vier Netzwerkanschlüsse sind über einen internen Switch verbunden und ermöglichen sowohl den Einsatz von Dantes Redundanzmodus, als auch den direkten Anschluss weiterer EXBOX.MDs oder anderer Dante Komponenten, um die Anzahl der Kanäle zu erhöhen.

Die Erstauslieferung der Exbox.MD wird voraussichtlich Ende November erfolgen, der Preis wird bei ca. 1400€ brutto liegen.
0 Comments | Posted in Pro Audio News By DA-X
NI Komplete Kontrol S61 S49

Native Instruments Komplete Kontrol S49 & S61 MK2

NI hat die Keyboards der Kontrol-S Familie überarbeitet und stellt mit S49 MK2 und S61 MK2 zwei neue Modelle vor, die über große, hochauflösende Displays verfügen. So wird das Arbeiten mit virtuellen Instrumenten noch leichter und intuitiver. Zwei klassische Wheels und ein moderner Touch-Slider sitzen links an der Tastatur. Das besondere der S-Keyboards sind die RGB-LEDs, die über jeder Klaviertaste sitzen und z.B. Keys-Switches und Akkorde anzeigen. Diese wurden in der MK2-Version verfeinert und besser in das Gehäuse integriert. Die Klaviaturen kommen wie gehabt von Fatar und sind halbgewichtet.

NI Komplete Kontrol S49 MK2 und S61 MK2 werden ab dem 5. Oktober 2017 erhältlich sein.
0 Comments | Posted in Pro Audio News By DA-X

Native Instruments Maschine MK3

07.09.2017 14:25:13
NI Maschine MK3

Native Instruments Maschine MK3

Die NI Maschine ist seit Jahren eines der erfolgreichsten Konzepte zur Grooveproduktion mit Software und dazu passendem Hardware-Controller. Die Maschine MK3 ist die logische Fortentwicklung mit zwei großen, hochauflösenden Farbdisplays und integriertem Audio-Interface, welches Line-Ein- und Ausgänge sowie einen Mikrofoneingang bietet. Ein Push-Encoder mit vier Bewegungsrichtungen erhöht das Arbeitstempo und rundet den intuitiven Workflow ab. Weiterhin gibt es acht Drehencoder und eine 4x4-Matrix mit Triggerpads, die selbstverständlich RGB-beleuchtet sind.

NI Maschine MK3 wird ab 5. Oktober 2017 erhältlich sein.
0 Comments | Posted in Pro Audio News By DA-X
Royer Labs R-10

Royer R-10: neues Bändchenmikrofon

Royer Labs präsentieren mit dem R-10 ein neues Bändchenmikrofon, welches mit deutlich unter 600€ erstaunlich günstig für einen so edlen Schallwandler ist. Das R-10 zeichnet sich durch eine sehr hohe Pegelfestigkeit aus, die die Abnahme von E-Gitarren, Blechbläsern und Schlagzeug zulässt. Das Klangverhalten ist auf Linearität und Neutralität ausgerichtet, um jede Nuance einzufangen und den hohen Auflösungen heutiger Digitalsysteme gerecht zu werden.

Das Royer R-10 gibt es einzeln und als R-10MP (Matched Pair), die Erstauslieferung wird Ende nächster Woche erfolgen.
0 Comments | Posted in Pro Audio News By DA-X
HEDD Lineariser

HEDD Lineariser Plug-in für Studiomonitore

Die Berliner Lautsprecherschmiede HEDD hat ein Plug-in veröffentlicht, mit dem Frequenz- und Phasengang der HEDD-Monitore komplett geradegezogen werden. Das Plug-in kann gratis bei HEDD heruntergeladen werden und wird in den Masterbus der DAW geladen (VST, AU, AAX). Die Bedienung ist denkbar einfach, man wählt das Lautsprechermodell aus und hat die Wahl zwischen einer Linearisierung im kompletten Frequenzspektrum, oberhalb 500 Hz oder einer reinen Frequenzgangoptimierung. Im Gegensatz zu Lautsprechern, die solche digitalen Optimierungen auf einem DSP in der Lautsprecherbox vornehmen, sitzt hier kein zusätzlicher AD/DA-Wandler im kostbaren Signalpfad. 

Ausführliche Informationen zur Funktion sowie den Downloadlink gibt es bei HEDD: http://www.hedd.audio/de/hedd-lineariser/
0 Comments | Posted in Pro Audio News By DA-X
Moog Subsequent 37

Moog Subsequent 37

Subsequent 37, der Nachfolger des erfolgreichen analogen Synthesizers Sub 37, ist ab sofort bei uns erhältlich!

Moog hatte auf dem diesjährigen Moogfest eine Sonderedition namens Subsequent 37 CV vorgestellt, die auf 2000 Stück limitiert wurde. Nun folgt die reguläre Version Subsequent 37, die die gleichen Klangverbesserungen in sich trägt, jedoch im Design des Sub 37 daherkommt und auf die zusätzlichen CV-Ausgänge verzichtet.

Der Subsequent 37 ist klanglich noch zupackender, was auf einen besseren internen Headroom und einen erweiterten Multidrive zurückzuführen ist. Zudem bietet der neue Synthesizer eine bessere Tastatur, denn schließlich will ein Moog live gespielt werden und nicht im Studio verstauben. Das Gehäuse und die Bedienoberfläche entsprechen dem Sub 37 - schwarz mit Holzseitenteilen und einer Menge an dicken Drehreglern zum Anpacken.

Der Moog Subsequent 37 kann gerne bei uns angetestet werden.
0 Comments | Posted in Pro Audio News By DA-X
Toontrack Superior Drummer 3

Toontrack Superior Drummer 3 angekündigt

Großes kündigt sich an bei Toontrack. Am 12. September wird die neue Version von Superior Drummer veröffentlicht werden.

Superior Drummer ist eines der besten virtuellen Instrumente für authentischen Drumsound, der selbst in großen Rock- und Metalproduktionen überzeugt. SD3 wird eine lange Liste von neuen Features sowie eine deutlich umfangreichere Core-Library enthalten. Sechs komplette Dumkits werden vertreten sein, 16 Kicks, 25 Snares und 32 Cymbals bieten eine breite Palette an Klängen. Produziert wurden die Samples von George Massenburg, wer möchte, kann eigene Samples importieren.

Neben der Vollversion wird es ein Upgrade für bisherige SD2-User und ein Crossgrade für Nutzer von EZdrummer 2 geben.
SD3 wird nur noch als Lizenzcode verkauft, wem der Download zu groß ist, kann die Core Sound Library zusätzlich auf SSD erwerben.
0 Comments | Posted in Pro Audio News By DA-X
ATC SCM 45

Rich Costey setzt auf ATC Studiomonitore

Der ehemalige Rick Rubin-Schüler hat sein perfektes Abhörsystem gefunden

Foo Fighters, Muse, My Chemical Romance, Rage Against the Machine, Santigold oder The Mars Volta - das Portfolio des Grammy-Award-prämierten Produzenten und Mixing Engineers Rich Costey liest sich wie das Who is Who des internationalen Rock- und Alternative-Olymps. Costey begann seine Karriere in Diensten des legendären Minimal-Komponisten Philip Glass in den Looking Glass Studios, bevor er von Rick Rubin entdeckt wurde und zum ersten Mal Bekanntschaft mit den Studiomonitoren von ATC machte. Bis heute vertraut Rich Costey auf die SCM45A Pro 3-Wege-Aktivmonitore, um seinen Mischungen die Wucht und Tiefe zu verleihen, für die der Mixing Engineer unter anderem 2008 mit dem Grammy Award für das beste Rock-Album ausgezeichnet wurde.

Durch die Arbeit Costeys an Fiona Apples Platin-Album "When the Pawn…" im Jahr 1999 wurde Rick Rubin auf Rich Costey aufmerksam, der den noch jungen Mixing Engineer für das Debütalbum von Audioslave in sein Team holte. "Rick kam nie im Studio vorbei. Stattdessen ging ich zu ihm nach Hause, wo er sich meine Mischungen auf seiner Hi-Fi-Anlage anhörte", beschreibt Rich Costey die Zusammenarbeit mit dem weltberühmten Produzenten. "Er hörte immer auf extremen Lautstärken und meine Mischungen klangen meist komplett anders als im Studio, was mich ziemlich frustrierte. Ich suchte nach Monitoren, mit denen ich die Wirkung auf Ricks Hi-Fi-System besser vorhersagen konnte und fand schließlich die passiven SCM20PSL Nahfeldmonitore von ATC. Ab diesem Zeitpunkt konnte ich bei normalen Pegeln mischen und trotzdem auf sämtliche Details achten, die auf Ricks Anlage zu hören waren." Später wechselte Rich Costey auf die aktiven ATC SCM20ASL Pro, auf denen diverse Meisterwerke des Rock und Alternative entstanden, darunter "Absolution" von Muse, "You Could Have It So Much Better" von Franz Ferdinand und "Pretender" von den Foo Fighters.

"Jeder Engineer hört anders und bevorzugt andere Abhörmöglichkeiten", so Costey. "Die Wahl des individuellen Studiomonitors ist daher eine höchst individuelle Angelegenheit. Für mich darf ein Monitor nichts beschönigen und muss jeden Fehler im Ausgangsmaterial gnadenlos aufdecken. Zudem muss ich mich darauf verlassen können, dass Mischungen auch auf anderen Systemen, wie Hi-Fi-Lautsprecher und Autoradios, funktionieren. Die Monitore von ATC machen keinen ‚Spaß', aber das ist auch nicht das, wonach ich suche. Ich brauche ein System, mit dem ich verlässlich und erfolgreich arbeiten kann, ohne zu einem späteren Zeitpunkt zurückgehen zu müssen, um Fehler auszumerzen."

Nach seiner Rückkehr nach New York City sah sich Rich Costey daher einem Problem gegenüber: "Keines der Studios hatte angemessene Main-Monitore, auf denen ich so arbeiten konnte, wie ich es gewohnt war." Nach einigen Jahren, in denen der mittlerweile erfahrene Produzent und Engineer zahl-reiche Modelle verschiedener Hersteller ausprobierte, erfuhr Costey, dass ATC seine Produktlinie in der Zwischenzeit um Mid-Field-Monitore erweitert hatte. "Mit den SCM45ASL Pro hatte ich endlich den perfekten Monitor gefunden", so Rich Costey. "Die Frequenzweichen arbeiten extrem geschmeidig und meine Mischungen klingen endlich wieder ausgewogen genug, um auf nahezu jedem Abhörsystem zu funktionieren." Zudem lassen sich die SCM45ASL Pro auch auf extremen Lautstärken komfortabel einsetzen. "Wenn ich als Produzent agiere, möchte ich meine Kunden inspirieren und beeindrucken. Mit den SCM45ASL Pro kann ich den Pegel hochdrehen, ohne den Klangcharakter einer Produktion zu beeinflussen."
0 Comments | Posted in Pro Audio News By DA-X

Universal Audio OX Amp Top Box

14.07.2017 12:47:49
UA OX Amp

Universal Audio OX Amp Top Box

UA hat die OX Amp Top Box für Gitarrenröhrenverstärker vorgestellt. Die OX Loadbox stellt gegenüber dem Verstärker eine reaktive Last dar, die sich verhält wie ein Lautsprecher. So kann der Amp immer im klanglich gerade passenden Bereich zu betrieben, ohne die entsprechende Lautstärke über Speaker tatsächlich zu produzieren. Das besondere an der Loadbox von UA sind die integrierten Mikrofon- und Lautsprecherboxen-Emulationen, die sich über den "Rig"-Regler abrufen und sogar per WiFi fernsteuern lassen. Das UA Dynamic Speaker Modeling modelliert dabei exakt das Verhalten eines Lautsprechers und Membranresonanzen.

Die Universal Audio OX Amp Top Box soll im 4. Quartal 2017 auf den Markt kommen, die UVP beträgt 1.546€.
0 Comments | Posted in Pro Audio News By DA-X

Sonnox Oxford Dynamic EQ

07.07.2017 12:29:42
Sonnox Dynamic EQ

Sonnox Oxford Dynamic EQ

Der Sonnox Dynamic EQ ist der neuste Vertreter einer wachsenden Kategorie von Equalizer-Plug-ins. Im Gegensatz zu einem normalen EQ bietet der Dynamic EQ fünf Frequenzbänder, die in Abhängigkeit der anliegenden Signaldynamik arbeiten, also nicht permanent um einen festen dB-Wert anheben bzw. absenken. So lassen sich schwierige Aufnahmen deutlich besser unter Kontrolle bringen ohne die Natürlichkeit zu gefährden. Der Dynamic EQ klingt immer musikalisch und fügt sich gut ins Klangbild ein.

Der Sonnox Oxford Dynamic EQ ist ab sofort als Lizenzcode bei uns erhältlich. Das Plug-in ist kompatibel mit Hosts, die VST oder AAX native auf Windows bzw. AU, VST oder AAX native auf Mac unterstützen.
0 Comments | Posted in Pro Audio News By DA-X

Elektron Analog Four MKII

06.07.2017 15:33:46
Elektron Analog Four

Elektron Analog Four MKII

Der Reigen neuer Elektron-Synths geht weiter mit dem Analog Four MKII. Die Klangerzeugung des vierstimmigen analogen Synthesizers wurde überarbeitet und soll insbesondere im Bassbereich tiefer und definierter klingen. Der analoge Overdrive wurde verbessert, ein OLED-Display, neue Taster sowie mehr Funktionstasten versprechen eine intuitivere und direktere Bedienung. Natürlich hat auch der Analog Four MKII einen eigenen Sequencer mit an Bord. Jede der vier Stimmen hat einen eigenen Stereoausgang, wer analog mit anderen Synth kommunizieren möchte, dem stehen zwei CV/Gate-Eingänge sowie vier CV/Gate-Ausgänge zur Verfügung.

Elektron Analog Four MKII wird voraussichtlich ab September 2017 erhältlich sein.
0 Comments | Posted in Pro Audio News By DA-X

Elektron Analog Rytm MKII

06.07.2017 15:04:36
Elektron Analog Rytm MKII

Elektron Analog Rytm MKII

Elektron hat den Drum-Synthesizer Analog Rytm MKII angekündigt. Die vor drei Jahren erschienene Analog Rytm ist schnell zu einem der beliebtesten Synths für Drumsounds geworden, der fette analoge Klang, kombiniert mit einer Sample-Playback-Engine, setzt sich mühelos im Mix durch. Die Analog Rytm MKII tritt nun die Nachfolge an und bekommt ein OLED-Display spendiert,welches selbst unter problematischen Lichtverhältnissen super abzulesen ist. Die neuen beleuchteten Tasten sind auf 50.000.000 Zyklen ausgelegt, größere Triggerpads und zusätzliche Funktionstasten sollen Spielbarkeit und Nutzerfreundlichkeit erhöhen.

Elektron Analog Rytm MKII wird voraussichtlich ab Oktober 2017 erhältlich sein.
0 Comments | Posted in Pro Audio News By DA-X

SSD-Langzeittest von Heise

05.07.2017 15:25:34
Samsung SSD

SSD-Langzeittest von Heise

Heise hat einen Langzeittest verschiedener SSDs mit erfreulichen Ergebnissen veröffentlicht, die Angaben der Hersteller bezüglich der Haltbarkeit wurden dabei weit übertroffen. SSDs, die nicht für den Profieinsatz optimiert sind, halten bereits deutlich länger, als die Hersteller angeben. Pro-Modelle konnten im Extremtest von Heise nochmals länger durchhalten. Ob es in Anbetracht dieser Ergebnisse immer die Highendplatte sein muss, hängt vom Einsatzzweck ab.

Die vollständigen Artikel finden Sie hier:
https://heise.de/-3755009
https://heise.de/-3580824
0 Comments | Posted in Pro Audio News By DA-X
Celemony Melodyne

Celemony Melodyne Upgrades bis zu 30% off

Bei Updates und Upgrades auf Melodyne 4 sparen Sie jetzt bis zu 30%!

-> Hier geht's zu Melodyne-Angeboten. (gültig bis 31. Juli 2017)
0 Comments | Posted in Pro Audio News By DA-X