Toggle Nav
Mein Warenkorb

DirectOut M.1k2 2.0 - BNC.I/O Modul

3 Jahre
Garantie
30 Tage
Rückgabe
Trusted Shops Käuferschutz
0%
Lieferzeit ab Bestellung
1-3 Werktage
595,00 €
Inkl. 19% MwSt.
Art.Nr.
28899
DirectOut M.1k2 2.0 - BNC.I/O Modul, 8 Port koaxial BNC I/O Modul für das M.1k2 MADI Routing System
DirectOut M.1k2 2.0 - BNC.I/O Modul

Das DirectOut M.1k2 2.0 - BNC.I/O  ist ein 8 Port koaxial BNC I/O Modul für das M.1k2 MADI Routing System.






M.1K2 ist eine Kreuzschiene mit 1024 x 1024 Audiokanälen auf der Basis von 16 MADI Ports. Sie schliesst die Lücke zwischen kleinen Routing-Konzepten und großen Kreuzschienen-Lösungen. Um individuellen Ansprüchen zu genügen, ist die Ausstattung skalierbar und flexibel.


Features
  • Kreuzschiene mit 1024 x 1024 Audiokanälen (16 MADI Ports)
  • Ausstattung ist skalierbar und flexibel (2 Einschübe für Module)
  • 8-Port Modul erweiterbar auf 16 Ports
  • Device Mirroring
  • vordefinierte Befehlsabfolgen (z.B. Salvos) können über Scripte konfiguriert werden
  • Wählbare Taktquellen: Wordclock, MADI Eingang, Video Referenz oder der interne Taktgenerator
  • Beliebiges Routing der Audiokanäle
  • Fernsteuerung aller Bedienelemente möglich


Zuverlässig
Zwei MADI Ports können als redundant zueinander definiert werden. Die automatische Umschaltung erfolgt klickfrei und der Anwender wird durch das Softwareinterface informiert. 4 GPOs bieten Integration in die Studioumgebung oder können zur Anzeige von Ereignissen verwendet werden. Unterstützung für SNMP ermöglicht die Überwachung des Gerätestatus via Netzwerk.

Doppelgänger (Device Mirroring)
Einer (oder mehrere) M.1K2s können als 'Slave' zu einem 'Master' konfiguriert werden. Alle Konfigurationseinstellungen (Koppelpunkte, Portkonfiguration, Labels) werden kontinuierlich synchronisiert.

Automation

LUA Scripting Engine - Funktionen und vordefinierte Befehlsabfolgen (z.B. Salvos) können über Scripte konfiguriert werden, welche dann via definierbarer Hot-Buttons ausgelöst werden.

Taktung
Wählbare Taktquellen sind Wordclock, MADI Eingang, Video Referenz oder der interne Taktgenerator. Der Systemtakt wird zu jedem Zeitpunkt an zwei zusätzlichen Wordclock-Ausgängen ausgegeben.

PolySync

Jedem MADI Port kann eine eigene Taktreferenz zugewiesen werden, was den Einsatz auch in gemischten Taktumgebungen ermöglicht.


MADImatrix
Alle Audiokanäle können beliebig geroutet werden - sowohl in Gruppen als auch einzeln. "Non Audio Signale" können ebenfalls geroutet werden. Alle Eingangssignale werden neu aufbereitet - die Userbits bleiben unverändert.

Embedder / De-embedder Matrix
Serielle Daten (MIDI, RS-232, RS-422/485) der Geräteanschlüsse oder aber im MADI Signal eingebettet können unabhängig von den Audiosignalen geroutet werden.

Signal Check

Mit dem neuen I/O-Board 'SFP.IO SMART', kann mithilfe entsprechender SFP-Module die Qualität des MADI Signals überwacht werden. Über das Webinterface werden dezidierte Daten zu Signalpegel, den verwendeten SFP Medien und deren Leistungsparameter ausgegeben. Auftretende Fehler werden permanent protokolliert.

Beschriftung
Zur individuellen Beschriftung der Eingänge und Ausgänge steht eine leistungsfähige CSV Import/Export-Funktion zur Verfügung. Die Anzeige kann zwischen individuellen Namen oder der Nummer des Ports bzw. Kanal gewechselt werden.

Snapshot Management
Snapshots enthalten alle Informationen über Routing, Beschriftung, Konfiguration der Ports und der Taktung in einem Paket und können in Projekte gruppiert und zwischen unterschiedlichen M.1K2 Geräten ausgetauscht werden. Ein Snapshot kann vollständig oder teilweise zurückgelesen werden.

Nutzerverwaltung
Eine frei definierbare Rechtevergabe, ermöglicht eine nutzerbezogene Funktionskontrolle. Unterschiedliche Nutzer mit jeweils angepassten Berechtigungen ermöglichen den geteilten Betrieb in komplexen Umgebungen.

Fernsteuerung
Mittels Webbrowser können alle Bedienelemente betriebssystemunabhängig über eine Netzwerkverbindung gesteuert werden. Gleichzeitiger Zugriff mit einer Nutzerverwaltung ist so von unterschiedlichen Orten möglich. Firmware Updates werden über die Weboberfläche via Ethernet ausgeführt.
Verschiedene Plugins ermöglichen eine externe Steuerung auf zahlreiche Arten. Derzeit unterstützt:
  • Telnet
  • Pro-Bel
  • SWP-08 (Netzwerk und seriell)
  • MIDI
  • Jupiter
  • JSON
  • SNMP

Betriebssicherheit

Zwei phasen-redundante Stromversorgungen mit getrennten Anschlüssen und Schaltern auf der Rückseite sichern maximale Zuverlässigkeit.

Schreiben Sie eine Bewertung
Bewertung abgeben für:DirectOut M.1k2 2.0 - BNC.I/O Modul
Ihre Bewertung
Stellen Sie hier technische Fragen zum Produkt, wir antworten umgehend.

Haben Sie eine Frage zu Verfügbarkeit, Preis o.ä. senden Sie bitte eine Email an unser Verkaufsteam: info@da-x.de
Fragen von Kunden
Keine Fragen
Haben Sie Fragen zum Produkt? Wir antworten schnellstmöglich.