Mikrofone-Audio Technica-Kleinmembran-Niere

Audio Technica begann als Hersteller von Tonabnehmersystemen, weitete seine Produktion schnell auf weitere Gebiete aus. Ein wichtiger Zweig ist die Entwicklungen von Mikrofonen, wobei Audio Technica einer der wenigen Hersteller ist, der eigene Kapseln entwickelt und produziert, anstatt diese von einer OEM-Firma zu beziehen, wie es leider oft der Fall ist.

Die weit gefasste Produktpalette beinhaltet Großmembranmikrofone, Kleinmembranmikrofone, Kondensatormikrofone, Bändchenmikrofone für Gesang- und Instrumentenabnahme, sowohl Live als auch im Studio. Besonders die Modelle der 40er-Serie sind in vielen Studios anzutreffen. Die Produkte von Audio Technica zeichnen sich durch ein hohe Qualität und ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis aus.


Bei einem Durchmesser von weniger als 1 Zoll (2,54 cm) spricht man von Kleinmembran bei Mikrofonen. Kleinmembranmikrofone werden als dynamische oder Kondensatormikrofone angeboten. Das Einsatzgebiet ist meist die Abnahme von Instrumenten, Drums und Gitarrenverstärkern sowie Live-Gesang. Die Membrangröße wirkt sich direkt auf den Klang und den Frequenzgang (bis zu 40 kHz sind möglich) aus. Besonders kleine Membranen von bis zu 1/3 Zoll werden bei z.B. Messmikrofonen eingesetzt.
Kleinmembranen zeichnen sich durch einen weiteren Frequenzgang, höhere Dynamik und geringeren Schallfeldeinfluss im Vergleich zu Großmembranen aus, besitzen aber eine geringere Empfindlichkeit und ein höheres Eigenrauschen.

Bei der Nierencharakteristik nimmt das Mikrofon den Schall überwiegend von vorn auf, während die Rückseite kaum berücksichtigt wird. Daher sind Nierenmikrofone ziemlich rückkopplungsfest und werden vorwiegend im Live-Bereich eingesetzt. Die meisten Gesangsmikrofone für Live besitzen Nierencharakteristik.
Product filter
Anzeigen als Galerieansicht Liste

1 Artikel

pro Seite
Absteigend sortieren
Anzeigen als Galerieansicht Liste

1 Artikel

pro Seite
Absteigend sortieren