Toggle Nav
Mein Warenkorb

Toontrack Superior Drummer 3

Lieferzeit ab Bestellung
1 Werktag
329,00 €
Inkl. 19% MwSt.
Art.Nr.
27900
Toontrack Superior Drummer 3, erstklassiger Drum-Sampler großer Library und integriertem Mixer, für Windows und Mac, Lizenzcode
Toontrack Superior Drummer 3

Superior Drummer ist mehr als eine Sample-Library mit Schlagzeugklängen. Mit Superior Drummer 3 erhalten Sie eine komplette Produktionsumgebung zum erstellen von Drumtracks und Loops. Eine große Drum-Library mit über 230 GB Sample-Content steht ihnen zur Verfügung, um mit 6 Drumsets, 25 Snares, 16 akustischen Bassdrums und über 350 elektronischen Sounds beeindruckend schlagkräftige Tracks zu produzieren.

Features
  • Weit über 230 GB unbearbeiteter Drumsounds in höchster Klangqualität (44.1 kHz/24 bit)
  • 6 interne Drumsets (Gretsch, Ayotte, Pearl, Yamaha, Ludwig, Premier)
  • 25 akustische Snares, 35 verschiedene aufgenommene Konfigurationen
  • 16 akustische Bassdrums, 27 verschiedene aufgenommene Konfigurationen
  • Aufgenommen mit 11 zusätzlichen Surround-Mikrofonen für extrem realistische "immersive" Hörerfahrung
  • Wiedergabe in Stereo, 5.x Surround und bis zu 11.x Systemen
  • Aufgenommen, gemischt und produziert von George Massenburg
  • Integrierte Konvertierung realer Audiospuren zu MIDI
  • Über 350 elektronische Sounds von klassischen und vintage Drum-Machines
  • 35 neue interne Mixer-Effekte
  • Neue Core-MIDI Library mit weit über 1.600 individuell eingespielten MIDI-Grooves/Fills
  • Völlig neues, intuitives und frei skalierbares Interface mit herauslösbaren Tab-Fenstern
  • EDIT-PLAY-STYLE, TAP2FIND, Song Creator Funktionen und stark verbesserter Work ow mit Search-Browser Funktionalität für Sounds, MIDI usw.
  • Integrierter MIDI Grid-Editor
  • DAW Automation für die internen neuen Macro-Controls
  • Drag & Drop Import und Integration von individuellen eigenen Samples jeder Art
  • Support für Keyboard Shortcuts
  • Lieferung als Lizenzcode, Datenträger mit Core Library ist separat erhältlich

Superior Drummer 3 wurde auf der bewährten Grundlage seiner legendären und erfolgreichen Vorgängerversion Superior Drummer 2.0 von Grund auf neu designt und bietet nun einen völlig neuen und stark verbesserten intuitiven Workflow, unzählige neue Features, integrierte Audio-to-MIDI Konvertierung, 35 neue Mixer-Effekte, frei skalierbare und herauslösbare Interfaces und Fenster, eine völlig neu erstellte riesige interne MIDI-Library sowie eine bisher in keiner anderen Software verfügbare extrem umfangreiche interne Sound-Library an unbearbeiteten Drumsounds höchster Klangqualität.

Die riesige interne Core-Sound Library umfasst weit über 230 GB an unbearbeiteten Drumsounds in höchster "Immersive Sound" Klangqualität aufgenommen und produziert bei keinem Geringeren als Engineer-Legende und mehrfachem Award-Gewinner George Massenburg in den Galaxy Studios - das weltweit leiseste Recording-Studio, und somit bestens geeignet für Sound-Sampling. Zusätzlich zur großen Auswahl an Direktmikrofonen der Einzelinstrumente, den beiden Overheads-Konfigurationen und den klassischen Ambience-Mikrofonen bietet Superior Drummer 3 insgesamt 11 zusätzliche Raum-Mikrofone die nicht nur für beeindruckende Stereo-Mixes genutzt werden können sondern ebenfalls dazu verwendet werden können, umfangreiche Surround-Setups von traditionellem 5.1 über 7.0, 9.0 bis hin zu 11.0 zu realisieren. In Kombination mit der riesigen Auswahl an zusätzlichen Instrumenten und elektronischen Sounds unzähliger Vintage Drum-Machine-Klassiker für internes Stacking und kreatives Sound-Design bietet Superior Drummer 3 eine bisher noch nie dagewesene Fülle an klanglichen Möglichkeiten, damit Sie die Drumsounds Deiner wildesten Sound-Vorstellungen realisieren können.

Weitere Informationen
Weitere Informationen Online-Lizenz
Wir senden Ihnen eine Seriennummer per Email zu. Mit dieser können Sie die Software registrieren und herunterladen.

Toontrack Product Manager
Zur Nutzung der Software benötigen Sie ein Kundenkonto bei Toontrack und den Toontrack Product Manager.

Sofern Sie noch kein Kunde bei Toontrack sind, legen Sie sich bitte zunächst ein Kundenkonto dort an.
https://www.toontrack.com/
Klicken Sie dazu auf "Login In" und anschließend auf "Create Account". Folgen Sie den dortigen Schritten.

Haben Sie sich in Ihrem Account angemeldet, können Sie von dort aus den Toontrack Product Manager herunterladen. Installieren Sie ihn wie gewohnt auf Ihrem PC oder Mac und starten ihn.

Beim Start des Product Managers werden Sie aufgefordert, sich mit Ihrer Email und ihrem Passwort anzumelden. Geben Sie hier die Daten Ihres Accounts an.
Über den Punkt "Register New Product" können Sie die von uns zugesandte Seriennummer einlösen. Die Software wird anschließend in der Liste der vorhandenen Produkte aufgelistet und kann heruntergeladen und aktiviert werden.


Hinweis für Bestellungen aus Österreich und anderen EU-Ländern

Aus steuerrechtlichen Gründen können wir ab dem 1. Januar 2015 Online-Lizenzen nicht mehr elektronisch in EU-Länder übermitteln. Wir müssen Lizenzcodes als Paket verpackt verschicken und bitten um Ihr Verständnis. Bestellungen aus Deutschland werden wie gewohnt per Email abgewickelt.



Schreiben Sie eine Bewertung
Sie bewerten:Toontrack Superior Drummer 3
Deine Bewertung
Sollten Sie konkrete Fragen zu diesem Produkt haben, können Sie diese hier stellen. Sie werden zusammen mit unseren Antworten veröffentlicht. Haben Sie allgemeine Fragen oder Anliegen, schreiben Sie uns bitte eine Email an info@da-x.de.
Fragen von Kunden
Keine Fragen
Haben Sie Fragen zum Produkt? Wir antworten schnellstmöglich.

Testbericht Toontrack Superior Drummer 3

Der virtuelle Drummer von Toontrack spielte schon in der Version 2 in der Oberliga mit. Die dritte Generation wurde nun von Grund auf überarbeitet und hat zahlreiche neue Features an Bord.

Toontrack Superior Drummer

Schon alleine die rekordverdächtige Größe von mehr als 235 GB Samples (nach rund 25 GB bei Superior Drummer 2) markiert den Führungsanspruch unter den Schlagzeug-Boliden. Keine andere Drum-Library ist in ihrer Grundausstattung derart breit aufgestellt. Doch dem nicht genug: Superior Drummer bietet Möglichkeiten der Klang- und der Groove-Gestaltung, die man so anderswo nicht findet.

Die wichtigsten Merkmale im Überblick:

  • Sieben neue akustische Schlagzeug-Kits (Ayotte, Gretsch, Ludwig Classic und Concert, Pearl, Premier und Yamaha), darunter 25 Snares und 16 Bassdrums
  • zahlreiche zusätzliche Einzelinstrumente, unter anderem 350 E-Drums
Toontrack Superior Drummer
  • umfangreiche Ausstattung mit Artikulationen (bis zu 34 bei den Hi-Hats)
  • alternative Schlegel: Besen, Rods und Mallets
  • Mehrkanalton von Stereo bis zu 11.x
  • voll kompatibel mit Toontrack EZX und SDX-Libraries (aus EZdrummer und Superior Drummer 2)
  • Stacks: Drumsounds können übereinander geschichtet und vielseitig kombiniert werden. So entstehen auch Hybridsounds mit Samples akustischer und elektronischer Instrumente.
  • Sounds von Drittanbietern können importiert werden.
  • Import eigener Samples
  • Mixer mit flexiblem Routing, Bussen und Sends
  • Übersprechungen der Nah-Mikrofone für jedes einzelne Mikrofon separat regulierbar
  • 35 Insert Effekte im Mixer
  • Umfangreiche Groove-Library mit mehr als 1600 Presets
  • intelligente Bearbeitung vorhandener Grooves (u. a. Verdichten oder Reduzieren von Schlagfolgen einzelner Instrumente; Song Creator erstellt komplette Arrangement-Vorlagen auf der Basis eines Patterns)
  • Tracker: Umwandlung von Audio in MIDI mit intelligenter Hit-Point-Erkennung zum Ersetzen oder Doppeln bereits vorhandener Drumtracks
  • Editieren von Schlagabfolgen und (Micro-) Timing im neuen Grid Editor
  • stufenlos skalierbares Interface
  • Erstellen eigener Fenster-Layouts (auskoppelbare Fenster)

Die breite Auswahl an Drum-Instrumenten einschließlich der elektronischen Gilde macht diese Library für viele Genres interessant, von Pop/Rock über Jazz und Blues bis hin zu Club/Dance. Um diese Spannweite mit Mitbewerbern abzudecken, benötigt man in der Regel eine Grundausstattung und mehrere Erweiterungs-Kits.

Aufgenommen wurde die Library in den renommierten Galaxy Studios, Belgien, die eine außergewöhnlich ausbalancierte Akustik bieten.

Leitender Toningenieur war niemand anderer als George Massenburg; hochdekorierter Toningenieur (und Erfinder des parametrischen Equalizers).

Als Besonderheit wurden dabei nicht nur die üblichen Nah-, Overhead- und Raum- bzw. Surroundmikrofone eingesetzt, sondern weitere Mikrofone in hohen Überkopf-Positionen (zwei Front-Höhenmikros, vier rückwärtige), um einen umfassenden Klang bereitzustellen, wie man ihn bislang bei Schlagzeug-Librarys noch nicht erlebt hat. George Massenburg bezeichnet diesen aufnahmetechnischen Ansatz nicht zu unrecht als "revolutionär".

Besondere Anerkennung verdient Norman Garschke, seines Zeichens studierter Schlagzeuger, Toningenieur, Produzent, Dozent und vor allem Mastermind bei Toontrack, wenn es um die richtigen Grooves geht: Er hat sämtliche Grooves mit virtueller Präzision und einem bemerkenswerten Gefühl für die unterschiedlichen Genres eingespielt, sodass dynamisch akzentuierte, lebendige Beats entstanden sind. Solche Beats mit gekonnten Micro-Timing können von Nicht-Schlagzeugern über ein Keyboard auch mit intelligenter Quantisierung kaum realisiert werden und stellen eine enorme Bereicherung für jeden Produzenten dar.


Warum das Ugrade? Braucht man die neue Version überhaupt, wenn man mit Superior Drummer 2 und EZdrummer glücklich ist?

Klare und kurze Antwort: Wer hier nicht zugreift, verzichtet auf das umfangreichste Upgrade, dass die Branche gesehen hat. Alleine der Zuwachs an Klangmaterial und Instrumenten ist immens. Noch mal zur Erinnerung: Superior Drummer 2 verfügte über 25 GB in der Grundausstattung. Der Upgrade-Preis ist zudem erfreulich niedrig angesetzt.

Um es ganz deutlich zu machen: Hier wurde eine komplett neue Core-Library entwickelt, und auch die Engine ist so umfangreich erweitert worden, wie man es auch bei "großen" Upgrades selten erlebt.

Hinzu kommt der einzigartige Sound, den das Team um George Massenburg verwirklicht hat. Dieser hebt sich deutlich von anderen Drum-Libraries ab. Die akustischen Drums in ihrer reinen, nicht mit Effekten bearbeiteten Form, klingen absolut edel, ohne dabei unnatürlich stilisiert oder aufpoliert zu wirken. Superior Drummer 3 bietet Schlagzeug pur mit idealer Raumakustik, ergänzt durch Klangdesign-Kits mit neuen, ausdrucksstarken Kreativsounds.

Der Mehrkanalton ist nicht nur für Hollywood-Kinosound interessant, wo 11.x gefragt ist. Im Stereo-Betrieb bedeutet 11.x, dass entsprechend viele Mikrofone zur Verfügung stehen, die einen satten, vollen Raumklang ergeben.

Hier ein Beispiel mit dem Ayotte Kit (ohne Effekte), zunächst mit der üblichen Surround-Mikrofonierung (einschließlich aller Nahmikrofone)…



…und nun mit den sechs weiteren Mikrofonen…



…bzw. diesen Mixer-Kanälen:

Toontrack Superior Drummer

Und weil es so gut klingt, noch ein zweites Beispiel. Hier kommen Effekte wie Transienten-Tool, Röhrensättigung, Kompressor und Bandecho zum Einsatz:



Der Klang ist bereits ausgesprochen voll und beeindruckend. Mit den zusätzlichen Mikrofonen aus dem 11.x - Setup wird es noch um eine Dimension wuchtiger:



Praxistipp:

Im Stereobetrieb sind die zusätzlichen Raummikrofone nicht in jedem Kit sichtbar und meist ausgeschaltet, teils aber dennoch angelegt. Um sie ins Spiel zu bringen, klickt man im Mixer auf Edit Visability (in der folgenden Abbildung oben rechts).

Toontrack Superior Drummer

Damit die Raummikrofone auch aktiv werden, klickt man auf das kleine Dreieck über dem Blend-Level-Regler, ganz oben in jedem Kanalzug, und schaltet sie über das Aufklappmenü ein ("Enable Blend from all Instruments").

Toontrack Superior Drummer

Feinjustierungen sind ebenfalls möglich: Für jedes Mikrofon kann der Anteil aller Instrumente, die darüber abgenommen werden, eingestellt werden:

Toontrack Superior Drummer

Zum Thema Mikrofone und Datenmenge: Die riesige Datenmenge geht bei weitem nicht alleine auf die zusätzlichen Mikrofone zurück, sondern erklärt sich vor allem durch die große Auswahl an Instrumenten, die in vielen Artikulationen, hoher dynamischer Auflösung und zahlreichen Round Robins geboten werden.

Hier die Auswahl an akustischen Snares, die sich wie ein Who ist Who der Instrumente dieser Gattung liest:

Toontrack Superior Drummer
Ludwig, Ayotte, Gretsch, Pearl, Sonor, Tama, Rogers … Hier werden alle gängigen Stile und Klangvorstellungen bedient.

Eines der vielen Highlights sind die Snare-Artikulationen mit Besen-Spielweise, die in allen denkbaren Facetten vorliegen und von Pianissimo an aufwärts über eine lückenlose dynamische Auflösung verfügen. Sogar feinste, leichte Besen-Wischer über das Fell sind vorhanden - eine Seltenheit unter den Drum-Librarys.

Ähnlich umfangreich ist die Auswahl an Bassdrums und Toms. Der Zukauf von Erweiterungspaketen für die Trommeln steht bei solch einem üppigen Angebot erst einmal nicht an.

Zum Blech: Vier akustische Hi-Hats sind an Bord, die teils auch mit Besen, filzbezogenen Mallets und Rods gespielt werden:

Toontrack Superior Drummer

Bei den Becken gibt es alles, was das Herz begehrt: Splash-, Crash-, Ride-, China-Becken, unter anderem von Zildjan, Masterwork und Paiste. Wer noch mehr Blech haben möchte, sollte sich Progressive Foundry SDX anschauen.

Schon die Vorgängerversion war mit Spielweisen reichlich gesegnet. Bei Superior Drummer 3 bleibt wirklich kein Wunsch offen.

Toontrack Superior Drummer

Hier ist wirklich jede Schlagtechnik enthalten. Bei der Snare ist die Auswahl ebenso lückenlos:

Toontrack Superior Drummer

Einen großen Fortschritt stellt die Fusion der EZdrummer Songwriting-Engine mit dem Instrumentenangebot und dem Mixer von Superior Drummer dar. In Superior Drummer 2 konnte man lediglich Grooves als MIDI-Files in den Host-Sequencer ziehen.

Nun ist es möglich,
  • die Grooves detailliert im Edit Play Style-Menü zu bearbeiten,
  • etwa einen Beckenschlag als Opener hinzuzufügen,
  • die Powerhand von der Snare auf ein Tom oder die Hi-Hat zu verschieben,
  • die Schlagdichte und Anschlagsdynamik jedes einzelnen Instruments zu verändern,
  • Schläge im Aufnahmemodus hinzuzufügen,
  • Patterns zu arrangieren (Copy & Paste, Stummschalten, Schneiden, Entfernen, Löschen einzelner Instrumente aus einem Pattern …).

Toontrack Superior Drummer

Neben dem globalen Quantisieren eines Patterns kann im Grid Editor jeder einzelne Schlag bearbeitet werden:

Toontrack Superior Drummer

Solche Arbeit erledigt man normalerweise im Host-Sequencer. Dass man Superior Drummer dafür nicht verlassen muss, bringt den Vorteil mit sich, dass Änderungen an der Komplexität eines Patters und das Feinjustieren des Timings Hand in Hand gehen.

Toontrack hat den Song Creator des EZdrummers aber nicht einfach übernommen, sondern auch erweitert. Nun können alternative Tracks angelegt werden. Und nach wie vor bastelt der Song-Creator auf Knopfdruck ein komplettes Arrangement und stellt gleich mehrere Variationen für Intro, Strophe, Bridge, Pre-Refrain, Refrain, Fills und Endings bereit.

Toontrack Superior Drummer

Ein weiteres Highlight sind die Effekte, 35 an der Zahl. Hier finden sich zahlreiche Emulationen analoger Klassiker und dank tiefer Editierbarkeit massenhaft Optionen für ein kreatives Klangdesign. Die Effekte wären einen Test für sich wert. Ich komme weiter unten in einem eigenen Kapitel darauf zurück.


Erstes Kennenlernen

Der Superior Drummer bietet die Menüs Drums, Grooves, Mixer und Tracker.

Die Browser sind in die entsprechenden Fenster integriert: Im Drum-Menü lassen sich Kits und Instrumente über Aufklappmenüs an verschiedenen Stellen importieren. Unter Add Instrument? Search for Instrument erreicht man einen komfortablen Attribute-Browser. Das Grooves-Fenster bietet den Zugang zu allen Patterns aller vorhandenen Toontrack-Libraries, ebenfalls mit Attributen. Aber der Reihe nach:

Wenn man mit Superior Drummer startet, möchte man sich zunächst einmal die Kits anhören und Grooves ausprobieren. Die Kits erreicht man alle über die Kopfzeile per Aufklappmenü. Hier kann man auch zwischen der Superior Drummer 3 - Library und anderen EZX- und SDX-Erweiterungen wechseln, soweit man über solche bereits verfügt.

Das Angebot an Kits sieht folgendermaßen aus:

Toontrack Superior Drummer

In der rechten Spalte sehen Sie eine Auswahl der Vorlagen für elektronische Drums, entworfen von Richard Devine. Akustische Kits mit fertigem Klangdesign, also Mixer- und Effekteinstellungen, finden sich in großer Zahl - neben den Clean Kits. Will man aus diesen Kits nur einzelne Instrumente, Mixer-Einstellungen und/oder fertig konfigurierte Macro Controls laden, so ist das ebenfalls möglich:

Toontrack Superior Drummer

Wer nicht selbst an seinen E-Pads sitzt oder über ein Keyboard trommeln möchte, wird sich im nächsten Schritt nach dem passenden Groove umsehen. Die Grooves finden sich im gleichnamigen Menü, welches man entkoppeln und auf einen großen Monitor legen sollte, soweit vorhanden, denn das Angebot ist riesig.

Toontrack Superior Drummer

Über die Attribute Genre, Stil, Type, Taktart, Power Hand gelangt man schnell zur passenden Auswahl. Zur Orientierung werden auch das Originaltempo und die Taktlänge angezeigt. Die Grooves kann man hier vorhören, dazu auch im fliegenden Wechsel ein anderes Kit laden und den ausgewählten Groove anschließend in den Track im unteren Bereich des Hauptfensters ziehen:

Toontrack Superior Drummer

Die unterschiedlichen Farben markieren Intro, Strophe, Fills, Bridge, Pre-Chorus, Chorus und Endings. Dort können die Patterns wie bereits beschrieben arrangiert werden.

Es lohnt sich, mit Grooves und Kits zu experimentieren. Hier eine Zusammenstellung von Patterns mit dem Kit Cobweb von Andreas Estensen:

Die Instrumentierung ist sparsam…