Mikrofone-Kondensator-Breite Niere
Ein Kondensatormikrofon arbeitet, wie es der Name schon sagt, nach dem Kondensatorprinzip. Diese Technik wird überwiegend bei Großmembranmikrofonen, teils aber auch bei Kleinmembranmikrofonen eingesetzt. Das Hauptanwendungsgebiet sind Aufnahmen von Gesang und akustischen Instrumenten im Studio. Kondensatormikrofon benötigen eine Speisespannung, die sogenannte Phantomspeisung, die in der Regel 48 Volt beträgt. Die Phantomsspeisung wird als Gleichspannung über das XLR-Kabel übertragen, auf dem auch das Audiosignal läuft.
Bei der Breiten Nieren nimmt das Mikrofon den Schall überwiegend von vorn  auf, während Schallereignisse von den Seiten, aber in gewissen Maßen auch von hinten, etwas stärker eingefangen werden als bei der normalen Niere. Die Breite Niere könnte man als "Kugel mit Ausrichtung" beschreiben.
Product filter
Anzeigen als Galerieansicht Liste

Artikel 1-12 von 23

Seite
pro Seite
Absteigend sortieren
Anzeigen als Galerieansicht Liste

Artikel 1-12 von 23

Seite
pro Seite
Absteigend sortieren